Deutsch English
Home » IZI Imst
Broschüre "Steuerzahler haben's besser"
Regionalmanagement
Bezirk Imst
Kirchplatz 8
6426 Roppen
Tel.: +43 (0)5417 – 20 018

info@regio-imst.at

ZVR: 69693322 | DVR: 4017572

  

IZI Imst

Ausgangsbasis:

Jobs schaffen, Wirtschaft stärken, Regionen Impulse verleihen, der Landflucht entgegenwirken, Wirtschaftsstandorte festigen – Schlagworte, welche man in der vergangenen Zeit oft in Verbindung mit Start-Ups und Förderung von Jungunternehmertum aus der Presse vernahm. Dementsprechend werden diese Start-Ups auch staatlich gefördert. Zusätzlich neben den Anstrengungen der Politik entstanden im Laufe der vergangenen Jahre unzählige Initiativen zur Förderung von Start-Ups und dem Unternehmertum. Neben CAST, der Standortagentur Tirol sowie der Wirtschaftskammer gibt es auch unzählige Private, welche es sich zur Aufgabe gemacht haben im Allgemeinen das Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer zu fördern und zu begleiten. Vor allem im Raum Innsbruck bzw. im Unterland haben sich Initiativen und Institutionen verankert, um dort das Kreativpotential zu fördern. Ein Manko, welches auch von den Institutionen in diesem Bereich erwähnt werden, ist das Fehlen entsprechender Organisationen und Ansprechpartner im Tiroler Oberland. Diese Erfahrung machte auch die HAK Imst, welche feststellte, dass zahlreiche Schülerinnen und Schüler innovative Ideen hätten, Businessplanwettbewerbe gewinnen aber der Mut zur Selbstständigkeit fehlt, zudem fehlt eine Person, welche diese kreative Zielgruppe unterstützt und sie in die Selbstständigkeit begleitet. In erster Linie ist es daher notwendig, das Klima in der Region hinsichtlich Gründungen zu stärken und das vorhandene Potential zu fördern. 

Das Projekt:

Das Projekt unterstützt den Verein IZI (Innovations- und Impulszentrum für Unternehmensgründungen im Bezirk Imst) in der Etablierung einer nachhaltigen Gründungsmentalität und -kultur in der Region. Darüber hinaus werden folgende Ziele mit dem Projekt verfolgt:

  • Aufbau eines neuen Bewusstseins für Unternehmensgründung
  • Abbau von Hemmschwellen zur Unternehmensgründung
  • Aufbau eines Netzwerks
  • Nützen von Synergien im Bereich der Unternehmensgründung

Die primäre Zielgruppe stellen dabei Schülerinnen und Schüler dar. Konkret wird hierfür eine Person beauftragt diverse Maßnahmen (bewusstseinsbildende Maßnahmen, Organisation von Veranstaltungen, Vernetzungsaktivitäten, Beratungsaktivitäten, etc.) durchzuführen. 

Nutzen für die Region:

  • Stärkung der wirtschaftlichen Position der Region
  • Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Förderung von Unternehmensgründungen
  • Bewusstseinsbildende Maßnahme im Bereich Gründungsmentalität- und kultur
Projektträger:Verein Innovations- u. Impulszentrum für Unternehmensgründungen im Bezirk Imst
vorgeschlagener Fördersatz:75% (Bildungsprojekte ohne unmittelbaren wirtschaftlichen Bezug 65 % + Bonus für besonders innovativ und kooperativ 10%)
Projektlaufzeit:27.03.2017 bis 31.03.2019
Projektstandort:Bezirk Imst