Deutsch English
Home » Regionalwirtschaftliches Programm Pitztal » Erstellung
Broschüre "Steuerzahler haben's besser"
Regionalmanagement
Bezirk Imst
Kirchplatz 8
6426 Roppen
Tel.: +43 (0)5417 – 20 018

info@regio-imst.at

ZVR: 69693322 | DVR: 4017572

  

Vorarbeiten

Das Regionalwirtschaftliche Programm Pitztal durchlief mehrere Stadien bis zur Genehmigung durch das Land Tirol:

  • Antrag des Regionalwirtschaftlichen Programmes durch LAbg. Mag. Jakob Wolf
  • Landtagsbeschluss am 17.11.2016
  • Regierungsbeschluss 31.01.2017

Gleichzeitig fand die Ausschreibung hinsichtlich des Prozessbegleiters für die Strategieentwicklung statt. Diese wurde durch das Regionalmanagement Bezirk Imst durchgeführt und konnte im Jänner abgeschlossen werden. Das damalige Auswahlgremium, bestehend aus den Bürgermeister aller betreffenden Gemeinden, der Obfrau des Regio Vereines, des Bezirkshauptmanns, wählte Dr. Ernst Partl als Prozessbegleiter aus. 

Für die Steuerung der Erarbeitung des Regionalwirtschaftlichen Programms ist das Amt der Tiroler Landesregierung gemeinsam mit dem Bezirkshauptmann verantwortlich. 

Wesentliche Schritte bei der Erarbeitung des RWP Pitztal

  • Festlegung der Maßnahmen über regionale Arbeitskreise in den Gemeinden und unter Einbeziehung aller weiteren wesentlichen Akteure im Tal (Tourismusverband mit Bergbahnen, Sozialpartner, Landwirtschaft)
  • Abstimmung mit den Fachabteilungen / Festlegung der optimalen Fördermöglichkeit
  • Festlegung der quantitativen und qualitativen Ergebniserwartung (inkl. Monitoring und Evaluierung)
  • Erstellung Förderrichtlinie durch die Förderstelle (Sachgebiet Wirtschaftsförderung)
  • Aufbau der Programmgeschäftsstelle Regionalmanagement Imst – Förderung 90% - Kosten – ca. 6% der Fördermittel

Regionale Arbeitskreise

An diesen Terminen konnten sich die Bürger  eingehend über die Inhalte und Ziele des Regionalwirtschaftlichen Programms informieren.

Termine: 

Wenns06.03.2017 ab 19:30 Uhr (Mehrzwecksaal Wenns)durchgeführt
Arzl i.P.07.03.2017 ab 19:30 Uhr (Gemeindesaal)durchgeführt
St. Leonhard i.P.08.03.2017 ab 19:30 Uhr (Gemeindesaal)durchgeführt
Jerzens15.03.2007 ab 19:30 Uhr (Gemeindesaal)durchgeführt

Info-Folien für die Teilnehmer stehen hier zum Download bereit. 

Bitte beachten Sie, dass die Regionalen Arbeitskreistreffen bereits alle durchgeführt wurden. 

Aufgaben der Programmgeschäftsstelle

  • Beratung der Projektträger
  • Überprüfung der Projekte auf Konformität mit dem Programm
  • Koordination zwischen inhaltlich verbundener Projekte und Nutzung von Synergien in Bezug auf LEADER/ CLLD- grenzüberschreitend
  • Vorabklärung der optimalen Fördermöglichkeit mit der Förderstelle des Landes
  • Erarbeitung eines Bewertungsvorschlags für die Projekte
  • Laufendes Monitoring der Programmumsetzung
  • Jährliche Umsetzungsberichte

Förderabwicklung im Rahmen des RWP

  • Projektträger reicht vor Projektbeginn den Antrag bei der Geschäftsstelle (Regio Imst) ein
  • Prüfung des Antrags auf Programmkonformität – siehe Bewertungskriterien
  • Weiterleitung an das Sachgebiet Wirtschaftsförderung im Land, von der das Ansuchen gemäß Richtlinie geprüft wird
  • Beschlussfassung durch das Fördergremium
  • Definitive Förderentscheidung durch die Tiroler Landesregierung
  • Förderabwicklung inkl. Auszahlung der Mittel durch das Sachgebiet Wirtschaftsförderung

Zeitlicher Ablauf der Programmerstellung

 

17. November 2016Beschluss des Tiroler Landtages und Auftrag zur Erstellung des Programmeserledigt
31. Jänner 2017Beschluss der Tiroler Landesregierung und Auftrag zur Erstellung des Programmeserledigt
Jänner 2017Vorbereitung der Erarbeitung inkl. detaillierter Analyseerledigt
Jänner bis Juni 2017Programmerstellung in der Regionerledigt
Juli 2017Erstellung Richtlinieerledigt
05. September 2017Beschluss der Tiroler Landesregierungerledigt
04. Oktober 2017Beschluss des Tiroler Landtageserledigt
November bis Jänner 2018Programmvorstellung im Tal
ab Jänner 2018Start der Programmumsetzung

Wie läuft's ab?