Lange Nacht der Museen

27.09.2021 - Am 2. Oktober 2021 findet wieder die ORF-Lange Nacht der Museen statt. Auch im Oberland finden Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer von 18 – 01 Uhr Gelegenheit, Kultur vielseitig und mit Spezialprogrammen zu genießen.

Im Raum Imst – Nassereith nehmen heuer 8 Einrichtungen an dieser Veranstaltung teil, darunter mit dem Museum der Stadtfeuerwehr Imst und dem Fasnachtshaus Nassereith zwei „Neue“. Ein kostenloser Shuttlebus, zur Verfügung gestellt von Imst Tourismus, verbindet alle 8 Einrichtungen!

 

Das LLA-Museum präsentiert altes Handwerk und damit selbstverständlich gelebte Nachhaltigkeit.

Im Museum im Ballhaus wird – ganz dem Euregio-Jahresmotto entsprechend – der Geschichte nachGEGANGEN. Bei inszenierten Führungen erzählen einfache Leute und wichtige Persönlichkeiten vom bewegten Leben an einem Verkehrsknotenpunkt. (18.30, 20, 21.30 und 23.30 Uhr). Daneben kann spielerisch die Welt und das Hahntennjoch erkundet und dazu der Staatsbürgerschaftstest gemacht werden: Wie viel Österreich steckt in dir?

Gebhard Schatz präsentiert in seiner TSCHETT-Feuergalerie Blumen und Literatur: Originale Blumenstillleben der legendären „Geierwally“ Anna Stainer-Knittel können bewundert werden. Ihr guter Bekannter, der berühmte Mundartforscher Josef Schatz, wird ebenso zum Thema gemacht.

Im Haus der Fasnacht stehen an diesem Abend die Frauen im Mittelpunkt. Sie fertigen in alten Techniken textile Kunstwerke und geben ihr über Generationen tradiertes Wissen gerne weiter. Natürlich auch an Männer!

Das Museum der Stadtfeuerwehr Imst öffnet seine Pforten und gibt Einblick in seine historische Sammlung. Der aktuelle Fuhrpark mitsamt Gerätehalle kann bei Führungen ebenso besichtigt werden.

In der Knappenwelt Gurgltal wird bei Feuerschein in das Dunkel der Nacht und in die dunklen Stollen getaucht. Schwarzmagische Rituale muss man bei mystischen Führungen durch das Museum der Heilerin nicht fürchten!

Wissenswertes über die Herstellung von Bier, die Beschaffung und den Transport der Rohstoffe und den Ablauf der Produktion erfährt man im Starkenberger Biermythos. Selbstverständlich darf das entstandene Gebräu auch gleich vor Ort verkostet werden.

Über Gemeinsamkeiten und Unterscheide der Fasnachten, ihrer Bräuche und Rituale, kann man sich im Fasnachtshaus Nassereith informieren und eine der größten Maskensammlungendes Landes besichtigen.

 

Mit einem Ticket können alle diese Einrichtungen besucht werden!

Das reguläre Ticket um € 15,- gilt in allen teilnehmenden Museen in Tirol, das regionale Ticket um € 6,- nur in allen regionalen Museen.

Details unter langenacht.orf.at

 

Fotonachweis:

Inszenierte Führungen- Bewegte Geschichte (Stadt Imst, C. Boehm)

Fahrplan Kostenloser Shuttlbus Imst – Tarrenz – Nassereith

 

Bild: Bildarchiv Regio Imst
Bild: Bildarchiv Regio Imst
Für weitere Informationen

melden Sie sich bei uns unter
info@regio-imst.at oder 05417 200 18.

Mit Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union