Bürgerbeteiligung MobilitätÖtztal

Zahlen & Fakten
Standort: Region Ötztal
Projektträger: Gemeinde Oetz
Vorgeschlagener Fördersatz: 75% (65% für Projekte zur Bewusstseinsbildung, Bürgerbeteiligung, Schirmprojekte + 10% Bonus für besonders kooperative, innovative und sektorübergreifende Projekte)
Projektlaufzeit: 16.09.2019 – 30.06.2021

Mobilität - ein Kernthema in unser heutigen Zeit. Im Rahmen der Mobilitätsstrategie Ötztal wird ein Bürgerbeteiligungsprozess zur Einbindung der Bevölkerung durchgeführt.

Ausgangssituation:

Ein Zusammenschluss aus Planungsverband Ötztal, Vertreter der Bergbahnen und des Ötztal Tourismus will gemeinsam für das Ötztal eine zukunftsträchtige und nachhaltige Gesamtlösung bzgl. Mobilität ausarbeiten. Dieses Konzept soll sowohl den touristisch bedingten als auch den „hausgemachten“ Verkehr reduzieren und verändern, sodass die Qualität des Lebensraumes Ötztal gesichert bzw. verbessert wird. Dahingehend wurde ein Strategiegruppe eingerichtet. Angedacht ist zudem, und das ist Gegenstand dieser Ausschreibung, eine Bürgerbeteiligung, welche den Denkprozess der Strategiegruppe bereichert soll. Von Seite der Auftraggeber ist geplant, die Gemeinden Sautens, Oetz, Längenfeld, Umhausen und Sölden in die Bürgerbeteiligung einzubinden. 

Das Projekt:

Das Projekt umfasst die Beauftragung eines externen Moderators zur Begleitung und Durchführung eines Bürgerbeteiligungsprozesses. Der Prozess soll im Herbst 2019 starten und bis Winter/Frühjahr 2021 abgeschlossen sein.

Nutzen für die Region:

  • Einbindung der Bevölkerung
  • Begleitete Ideengenerierung aus den Gemeinden - Breite Akzeptanz der daraus resultierenden Maßnahmen
  • Koordination aller Gemeinden in einer Position
  • Strukturierte Abwicklung und Ergebnisbündelung

Bildnachweis: Symbolbild pexels.com 

Noch Fragen?

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder gibt es Rückfragen zu diesem Thema? Melden Sie sich bei Manuel Flür, Tel. 05417 200 18.

Mit Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union