FortführungIZI Imst

Zahlen & Fakten
Standort: Region Imst
Projektträger: Verein IZI Imst
Vorgeschlagener Fördersatz: 75% (65% für bewusstseinsbildende Projekte + 10% Bonus für besonders innovative und kooperative Projekte)
Projektlaufzeit: 06.05.2019 bis 05.05.2022

IZI Imst geht in die nächste Phase. Im Rahmen des Projekts soll ein Ideenlabor errichtet werden und die bewusstseinsbildenden Maßnahmen im Bereich Gründungsmentalität verstärkt werden.

Ausgangssituation:

Der Verein IZI Imst existiert bereits seit rund drei Jahren in Imst und hat sich mittlerweile zu einer festen Institution im Bereich Bewusstseinsbildung für Gründungsmentalität und -kultur für Schülerinnen und Schülern herausgebildet. Bereits im Vorprojekt "IZI Imst" konnte der Verein sehr erfolgreich sein Zielpublikum unterstützen. Hier ein kurzer Auszug:

  • Insgesamt konnten mehr als 5 Unternehmensgründungen begleitet werden
  • zahlreiche Unterrichtsstunden zum Thema Entrepreneurship in der Region wurden durchgeführt
  • zahlreiche Beratungsstunden im Rahmen des IDEA Checks
  • sehr erfolgreiche Durchführung des Ideenwettbewerbs

Aufbauend auf diese sehr erfolgreichen zwei Jahre möchte der Verein sich nun weiterentwickeln. Dahingehend wurde im Zuge mehrerer Sitzungen ein Folgeprojekt entwickelt.

Das Projekt:

Im vorliegenden Projekt möchte IZI Imst folgende Schwerpunkte setzen:

  • stärkere Vernetzung zwischen regionaler Wirtschaft und den regionalen Schulen
  • Errichtung eines Ideenlabors wo Schülerinnen und Schüler ihre Ideen realisieren können und beratende Unterstützung finden
  • Aufbau einer Business-Angel Plattform in der Region
  • laufende Beratung im Rahmen des Idea-Checks
  • Durchführung von bewusstseinsbildenden Maßnahmen (Ideenwettbewerbe, Unterrichtsbesuche, etc.

Nutzen für die Region:

  • Steigerung der Innovationsfähigkeit des Bezirks
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Bezirks
  • Bewusstseinsbildung im Bereich Wirtschaft und Gründungsmentalität

Foto: Screenshot www.izi.tirol 

Noch Fragen?

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder gibt es Rückfragen zu diesem Thema? Melden Sie sich bei Manuel Flür, Tel. 05417 200 18.

Mit Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union