Naturpark ÖtztalLebensraum Windachtal Detailplanung

Zahlen & Fakten
Standort: Sölden
Projektträger: Verein Naturpark Ötztal
Vorgeschlagener Fördersatz: 65% für Planungsmaßnahmen
Projektlaufzeit: 17.05.2018 bis 31.12.2018

Das Gesamtprojekt "Lebensraum Windachtal" beinhaltet die Errichtung eines Informationsmoduls zum Windachtal, einem Seitental des Ötztals im Bereich von Sölden. Das Modul soll allerhand wichtige und interessante Informationen zum Lebensraum Windachtal vermitteln. Projektgegenstand ist die Detailplanung dieses Informationsmoduls.

Ausgangsbasis:

Im Sommer 2017 errichtete Ötztal Tourismus im Ortsbereich von Sölden die Erlebnismeile. Diese Meile führt entlang der Ötztaler Ache von der Talstation der Gaislachkogelbahn zur Freizeitarena Sölden und stellt an verschiedenen Stationen die Attraktionen der Umgebung dar (Almzeit, Bike Republic, etc.). Als ideale Ergänzung soll der Naturpark Ötztal die "stille Seite" von Sölden vorstellen. Als stille Seite eignet sich die Präsentation des Windachtals - einem touristisch nicht erschlossenem Seitental des Ötztals. Das Tal selbst ist naturschutzfachlich betrachtet, ein sehr wertvolles Tal. Teile des Tales sind als Naturwaldreservat ausgewiesen und es stellt einen wichtigen Lebensraum für den Steinadler dar.  Nach Gesprächen mit dem Ötztal Tourismus Ortsstelle Sölden einigten sich die Partner auf die Errichtung einer Informationsstelle in Anlehnung an die bereits bestehenden Naturpark-Infopoints in Niederthia und Gries. Als Gemeinde mit dem flächenmäßig größten Anteil am Naturpark Ötztal ist Sölden aus Sicht des Vereins ein wichtiger Standort für einen weiteren Infopoint und würde das Gesamtprojekt des Naturparks „Naturpark Ötztal Strukturen“ komplettieren. Darüber hinaus eignet sich die Präsentation des Windachtals entlang der Erlebnismeile ideal, da die Windache am geplanten Standort in die Ötztaler Ache einmündet. Dieser Standort ist zudem Ausgangspunkt für Wanderungen in das Windachtal. Vor diesem Hintergrund eignete sich der vorgesehene Platz aus Sicht des Vereins Naturpark Ötztal sehr gut für die Errichtung des Informationsmoduls. 

Um die Authentizität der bisherigen Infopoints zu wahren, entstand die Idee die Grundform des Tales in die Gestaltung des Informationsmoduls zu implementieren. Im Rahmen eines ersten Grobkonzeptes wurde aus dieser Idee ein Entwurf. Diesen Entwurf gilt es nun auszuarbeiten. Hierfür wurde das gegenständliche Projekt beim Regionalmanagement Bezirk Imst eingereicht. Die Realisierung des Vorhabens ist für Herbst 2018 geplant.

Das Projekt:

Das vorliegende Projekt umfasst die Detailplanung des Informationsmoduls. Neben der Erstellung der Feinplanung sowie ausschreibungsfähiger Unterlagen für die spätere Realisierung werden auch die notwendigen Informationen für die diversen Info-Tafeln erhoben und die Art der Informationsdarstellung erarbeitet. 

Nutzen für die Region:

  • Bewusstseinsbildung im Bereich Natur und Kultur
  • Stärkung des Naturparks Ötztals
  • Identifizierung und Erhaltung von wertvollen regionalen Lebensräumen
  • Vermittlung der unterschiedlichen Funktionen der Naturräume und Ihre Leistungen für das gesellschaftliche Leben

Bildnachweis: Grafik Motasdesign

Noch Fragen?

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder gibt es Rückfragen zu diesem Thema? Melden Sie sich bei Manuel Flür, Tel. 05417 200 18.

Mit Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union