NP Ötztal PartnerbetriebeMarketingkooperation

Zahlen & Fakten
Standort: Ötztal
Projektträger: Verein Naturpark Ötztal
Vorgeschlagener Fördersatz: 50% für indirekt wertschöpfende Maßnahmen
Projektlaufzeit: 17.05.2018 bis 31.12.2020

Das Vorhaben umfasst mehrere Maßnahmen zur Stärkung der regionalen Produkte im Raum Ötztal.

Ausgangsbasis:

Der Naturpark Ötztal agiert gemäß seiner Satzung 2010 in den Tätigkeitsbereichen Erhalt der Natur und Landschaft, der Förderung eines nachhaltigen Tourismus, der Umweltbildung, der Forschung und der regionalen Entwicklung resp. Direktvermarktung. Um die Aktivitätssäule regionale Entwicklung/Direktvermarktung im Ötztal zu aktivieren wurde im Jahr 2010 die Broschüre „Eppas guets – bäuerliche Produkte und Direktvermarkter im Naturpark Ötztal“ ausgearbeitet. Sie fasst das Angebot von Ötztaler Produzenten in sechs unterschiedlichen Produktgruppen – vom Fleisch, über Milch- und Milchprodukte bis hin zu heimischen Spirituosen und Likören - übersichtlich zusammen. Die handliche Broschüre wurde zwischenzeitlich drei Mal aktualisiert und in einer Auflage von 16.000 Stk. gratis an interessierte Gäste und Einheimische verteilt. Das grundsätzliche Interesse nach heimischen Produkten ist nachweislich ungebrochen groß.

Im Jahr 2010 wurde zudem ein Netzwerk an Naturpark-Partnerbetrieben im Tal ins Leben gerufen. Die beteiligten Ötztaler Beherbergungs-Betriebe identifizieren sich mit den Zielen und Aktivitäten des Naturparks und nutzen den Naturpark auch als USP für ihr eigenes Marketing. Aktuell zählt dieses Netzwerk 45 Naturpark-Partnerbetriebe vom kleinen Appartement bis hin zum Großhotel mit ca. 2.000 Gästebetten und über 200.000 Übernachtungen/Jahr.

Um die Akzeptanz regionaler Produkte weiter zu steigern und eine entsprechende Wertschöpfung im Tal zu generieren, wurde gemeinsam mit Ötztal Tourismus seit einigen Monaten an einem größeren Projekt zum Thema Direktvermarktung gearbeitet. 

Das Projekt:

Das mehrjährige Projekt umfasst mehrere Maßnahmen im Bereich Marketing und Bewusstseinsbildung zur Thematik regionaler Produkte. Nachfolgend kurz die Maßnahmen:

  • Erarbeitung und Druck eines Gutscheinheftes
  • Schaltung von Inseraten
  • Schaltung von Newsletterbeiträgen in überregionalen Medien
  • Überarbeitung und Druck der Broschüre "Eppas Guets"
  • Flyer, etc. für Bewerbung

 

Nutzen für die Region:

  • Verstärkte Nutzung des Regionalkapitals durch Betriebe
  • Ausbau der Zusammenarbeit in Verarbeitung und regaionler Vermarktung der Erzeugnisse 
  • Etablierung bäuerlicher Produkte als Aushängeschild für die Region
  • Stärkung der regionalen Wertschöpfungsketten
  • Bewusstseinsbildung im Bereich regionale Produkte

Bildnachweis: Verein Naturpark Ötztal

Noch Fragen?

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder gibt es Rückfragen zu diesem Thema? Melden Sie sich bei Manuel Flür, Tel. 05417 200 18.

Mit Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union