Widi's PartnerbetriebeStärkung einer Kooperation

Zahlen & Fakten
Standort: Region Vorderes Oetztal
Projektträger: Ötztal Tourismus
Vorgeschlagener Fördersatz: 60% (50% für indirekt wertschöpfende Projekte + Bonus 10% für besonders innovative und kooperative Projekte)
Projektlaufzeit: 15.10.2018 bis 13.10.2021

Das Vordere Ötztal versteht sich als Familiendestination im Ötztal. Um diesen Gedanken auch nachhaltig weiter zu verankern haben sich 15 Betriebe zu den Widi's Partnerbetrieben zusammengeschlossen. Gemeinsam möchten diese Betriebe verstärkt nach außen als familienfreundliche Beherbergungsbetriebe auftreten und gemeinsam an einer Verbesserung der Betriebsstruktur sowie der Angebotsstruktur arbeiten.

Ausgangssituation:

Das vordere Ötztal mit den Gemeinden Oetz, Sautens und Haiming stellt bereits seit längerem die Familiendestination des Tourismusverbandes dar. Im Laufe der Jahre wurden auch speziell Angebote für die Familien geschnürt und ein eigenes Maskottchen – Widi das Schaf – ins Leben gerufen. Auch die touristischen Infrastrukturen passten sich im Laufe der Jahre immer mehr dieser Zielgruppe an. Touristische Vorhaben wie das Widiversum oder die Apfelmeile Haiming sind speziell für Familien geschaffenen Attraktionen, die auch das gemeinsame Maskottchen immer stärker nach außen propagieren und zu einem einheitlichen Auftritt der Region beitragen.

Neben dem Tourismusverband setzen sich aber auch die politischen Gemeinden der Region immer stärker mit dieser Thematik auseinander. So fanden im Sommer 2016 bereits erste Gespräche mit den Bürgermeistern von Oetz, Sautens und Haiming für einen gemeinsamen Strategieprozess statt. Die Grundsatzbeschlüsse in den Gemeinderäten für eine gemeinsame Regionsentwicklung folgten kurz darauf. Aufbauend auf weitere Gespräche und in Kooperation mit dem Regionalmanagement Bezirk Imst wurde schließlich auch die Idee geboren, die Region als familienfreundliche Region – eine Initiative des Bundesministeriums für Familie und Jugend - zu etablieren. Erste Schritte dahingehend wurden mit einer Präsentation der familienfreundlichen Region durch Georg Mahnke, seines Zeichens Prozessbegleiter für familienfreundliche Regionen, im August 2017 gesetzt.

Zeitgleich mit den politischen und touristischen Anstrengungen sahen aber auch Wirtschaftstreibende der drei Gemeinden eine Chance zur Teilhabe und Neupositionierung. Viele der Beherbergungsbetriebe im vorderen Ötztal sind bereits Mitglied bei den Tiroler Familiennestern oder treten als Familien-Hotels auf. Um die Entwicklungen in der Region voranzutreiben und um selbst einen Beitrag zur familienfreundlichen Region zu leisten haben sich ca. 15 Beherbergungsbetriebe unterschiedlicher Größe zu einem Verband zusammengeschlossen um auch den Auftritt nach außen zu vereinheitlichen und aufeinander abzustimmen – die Idee des „Widi-Hotels“ war geboren.

Das Projekt:

Das Projekt umfasst zum einen Aktivitäten im Bereich Marketing (Online-Marketing und Google-Marketing) als auch eine Prozessbegleitung. Im Rahmen der Prozessbegleitung soll der Kooperationsgedanke der Betriebe gestärkt werden, Workshops zur Produktentwicklung abgehalten und Exkursionen / Schulungen durchgeführt werden. 

Nutzen für die Region:

  • Stärkung regionaler Kooperationen
  • Ausbau des touristischen Angebotes unter Berücksichtigung von Authentizität
  • Wissenstransfer
  • Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit
  • Erhalt von Arbeitsplätzen

 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus

Noch Fragen?

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder gibt es Rückfragen zu diesem Thema? Melden Sie sich bei Manuel Flür, Tel. 05417 200 18.

Mit Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union